Barock.Musik.Fest auf Spurensuche

Heinrich Schütz ist seit 350 Jahren tot. Seine Musik hält ihn und den Geist seiner Zeit lebendig. Die war geprägt vom Dreißigjährigen Krieg. Heute erleben wir wieder Krieg in Europa. Beim Barock.Musik.Fest rund um die Dresdner Schlosskapelle wird sein Lebenswerk vom 2. bis 8. Mai gewürdigt – mit Vorträgen, Klanginstallationen, Lesungen, einer Kompositionswerkstatt und Konzerten. Mit dabei sind: Cappella Sagittariana, das ChorWerkRuhr, dem Ensemble Ælbgut, dem Dresdner Kreuzchor und das ensemble polyharmonique. Wir sprechen darüber heute im Museumsmagazin ab 18 Uhr.

„Weil ich lebe“ lautet das Motto des Barock.Musik.Fest im Festjahr SCHÜTZ22.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.