Prozessende gegen Umwelt-Aktivistin Ella

Tim Thaler und Prozessbeobachterin Anja besprechen das Prozessende gegen die Umweltaktivistin Ella in Gießen. Ihr wurde gefährliche Körperverletzung bei den A49-Rodungsarbeiten im Dannenröder Forst vorgeworfen. Ihre Identität bleibt ungebklärt. Dennoch wurde sie zu einem Jahr und neun Monaten Haft verurteilt. Die U-Haft kann angerechnet werden. Im und vorm Gerichtssaal gab es Solidaritätsbekundungen mit der anonymen Angeklagten. Ob sie in Berufung geht, war zum Zeitpunkt des Gesprächs noch nicht klar. Wenn es dazu kommen sollte, wird der Fall weiter am Oberlandesgericht in Frankfurt am Main verhandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.