Samizdat ist auch Arbeit

Alles muss man selber machen.

ganz gleich, ob Samizdat-Literatur oder Freies Radio

Das lyrische Lebenswerk des 1991 bei einem Verkehrsunfall verstorbenen sächsischen Dichters Ulrich Heiter soll nicht in Vergessenheit geraten. Seine Texte erschienen in DDR-Untergrund-Zeitschriften wie „Zweite Person. Literatur und Information“ oder „Herzattacke“ in einer Reihe mit Peter Huchel und Thomas Brasch.

Das waren sogenannte Samizdat-Zeitschriften. Samizdat kommt aus dem Russischen und heißt soviel wie Selbstverlag. In der Sowjetunion und den Ostblock-Staaten spielten nicht lizensierte Eigenveröffentlichungen oder Abschriften von Büchern eine nicht unwesentliche Rolle.
Heute beschäftigt sich Peter Rother ab 19 Uhr intensiv mit Heiters Leben für die Literatur.

2 thoughts on “Samizdat ist auch Arbeit

  • 18. Juli 2022 um 19:22
    Permalink

    Ich kannte Uli.. mich würde der Beitrag interessieren. Wo kann ich diesen finden?

    Antwort
    • 28. Juli 2022 um 09:12
      Permalink

      Hallo Katrin, aus urheberrechtlichen Gründen können wir keine Nachhör-Möglichkeit anbieten. Sorry. 🙁

      Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.