Nach Hambi ist die Lausitz dran

Über die bevostehenden Aktionstage im Lausitzer Braunkohlerevier sprach Flo im Montagsmagazin mit Nike Mahlhaus, einer Sprecherin von Ende Gelände.

Mit einer groß angelegten Protestaktion gegen den Braunkohlekompromiss und das unzureichende Klimapaket der Bundesregierung will das Bündnis Ende Gelände im Braunkohlerevier Lausitz ab 29. November in Erscheinung treten.

Flyer zum Aktionstag im AZ Conni

Ziel der Aktionstage ist es, Gleichgesinnte zusammenzubringen, Widerstand vor Ort zu vernetzen und Argumente für einen Kohleausstieg stärker in die Öffentlichkeit zu bringen. Ein Protestcamp wie im Hambacher Forst wird es nicht geben. Dafür sind in Dresden, Leipzig und Berlin Anlaufpunkte geplant, von denen aus dann gemeinsam zu Tagesaktionen in die Lausitz aufgebrochen wird. Neu ist auch ein Mitmach-Tool auf der Website ende-gelaende.org, das die Beteiligung an den Aktionen besser lenken kann.

Wie das alles konkret aublaufen wird, darüber sprach Flo im Montagsmagazin auf coloRadio mit Nike Mahlhaus, einer der Sprecherinnen von Ende Gelände.

Ein Vorbereitungstreffen für die Ende Gelände Aktionstage gibt es im AZ Conni am 20. November, 10 Uhr.
Einen Flyer für Neueinsteiger*innen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.