Am Tag des offenen Ateliers ins Zentralwerk

Das Zentralwerk ist ein junger Anlaufpunkt für Bildende Künstler*innen in Dresden

Es gibt viele Orte in Dresden, an denen Bildende Kunst entsteht. Die Dresdnerinnen und Dresdner bekommen davon meist nicht viel mit, da sich die Arbeit im Stillen, hinter verschlossenen Ateliertüren abspielt. Das ändert sich am Sonntag, 17. November. 88 Künstlerinnen und Künstler öffnen in Dresden ihre Werkstätten für die Öffentlichkeit. Ein recht neuer Anlaufpunkt ist das Zentralwerk in Dresden Pieschen.

Der geschichtsträchtige Gebäudekomplex ist nicht nur das Zuhause von coloRadio und c3d2, es ist auch ein junges Zentrum für Bildhauerei, Grafik und Malerei. Hier präsentieren sich am Sonntag das O.S.O. Atelier, Helena Zubler, Karen Koschnik, Magda Klemp, Stefan Brock und Peggy Berger. Der Tag des offenen Ateliers startet 10 Uhr. Die Türen schließen sich wieder um 18 Uhr.

Mehr Informationen unter www.offene-ateliers-dresden.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.