BLINDSPOTS – solidarity without borders

BLINDSPOTS lenkt den Fokus auf jene Orte humanitärer Krisen, die in der Öffentlichkeit zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Die Organisation, gegründet von Menschen aus der subkulturellen Szene, rückt die “blinden Flecke“ Europas ins Blickfeld unserer Gesellschaft, hinterfragt politische Handlungsstrategien und stärkt bestehende Supportstrukturen durch gemeinsame Projekte und Spenden. Ziel ist es, die Versorgungslage auf den Fluchtrouten nach Europa zu stabilisieren.

Wir sprachen mit Anella über aktuelle Projekte von BLINDSPOTS und über die kürzlich entstandene dreiteilige Podcastserie, die die Situation der People on the move an der EU-Außengrenzen Bosnien und Kroatien näher beleuchtet. Im ersten Teil geht es um die Gründe, warum Menschen ihre Herkunftsländer verlassen und welche Routen aktuell genutzt werden.

Aktuell gibt es die Spendenkampagne FOOD IS NOT A CRIME – mehr Infos auf https://blindspots.support/

Hier gibts das Interview zum Nachhören:

Den Podcast gibt es u.a. hier zu hören: https://soundcloud.com/user-786108045-77… und auf Spotify:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.