Comics helfen heilen und sensibilisieren für „Echt jetzt?“-Momente im Alltag

Antje und Yvonne schärfen mit Comics die Sinne für alltägliche Diskriminierung. Mit freundlicher Genehmigung von Sascha & Sascha Foto: © 2017 Michael Schmidt – www.schmidt.fm

Antje und Yvonne vom Dresdner Comic-Projekt Sascha & Sascha wollen Tabuthemen mit Humor begegnen. Ihr Projekt soll Sprachrohr für alle Menschen sein, die von Diskriminierung und sexualisierter Gewalt betroffen sind und häufig mit eingefahrenen Rollenbildern konfrontiert werden.

Mit Comics verarbeiten sie mitunter sehr sensible Themen und schmerzhafte Erfahrungen und setzen sie in einen positiven Kontext. Sie sensibilisieren mit ihren Arbeiten für „Echt jetzt“-Momente im Alltag, also für Diskriminierungserfahrungen, die wir oft schon als normal wahrnehmen.
Comics können einerseits Türöffner sein für Menschen, die sich sonst kaum mit Stereotypen oder Themen wie Gleichberechtigung und Antidiskriminierung beschäftigen. Andererseits können Comics auch Mut machen, denn Humor hilft heilen.

Neitschl von Radio³ hat mit Antje über das Projekt und die laufende Crowdfunding-Kampagne gesprochen.

Antje von Sascha & Sascha bei Radio³ im Interview mit Neitschl

[Download] des Beitrags als MP3

Mit freundlicher Genehmigung von Sascha & Sascha. Illustration: Dirk Oberländer

Hier geht es zur Crowdfunding Kampagne.
Hier findest Du die Website des Projekts.
Hier findest Du dessen Facebook-Seite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.