Dresden Update, 19.12.19

+++ Razzia bei Graffiti-Künstlern: Staatsanwaltschaft ließ gestern Vormittag fünf Wohnungen in Dresden durch 40 Bundespolizeibeamte durchsuchen. Diese beschlagnahmten u.a. Speichermedien und internetfähige Geräte. Die Künstler sollen Züge der DB, DB Cargo, der insolventen Städtebahn Sachsen, die Transdev Mitteldeutschland und ITL bemalt haben. Die Reinigungskosten liegen laut Staatsanwaltschaft bei 220.000 Euro. +++ CDU-Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann gegen Gymnasium für Gorbitz +++ 36-Jähriger zeigte am Dienstag Hitlergruß auf Rottwerndorfer Straße in Pirna +++ Sachsenbad bleibt trocken: Stadtverwaltung bereitet Verkaufsvorlage für den Stadtrat vor +++ Soldatenaufmarsch auf dem Theaterplatz mit 1.000 Soldaten am Mittwoch +++ Eröffnung Karrikaturenausstellung „Prima Klima“, Haus der Presse, 10 Uhr +++ Stand up Comedy: Ilka Bessin (Cindy ausMarzahn) „Abgeschminkt, Alter Schlachthof, heute, 20 Uhr +++ Konzert: Simon Chmel Quintett (Jazz), Blue Note Dresden, heute, 20:30 Uhr +++ 1001 Märchen verlassen Yenidze-Kuppel im März 2020 wegen baulicher Mängel, Lesungsveranstalter hat Kündigung bei Eigentümer EB Group eingereicht +++ Jugendamtabteilungen ziehen vom Neuen Rathaus ins Seidnitz Center: Elterngeld, Erziehungsgeld, Vaterschafterklärungen und Sorgerechtsfragen muss man ab 20. Januar in der Enderstraße 59, Haus C klären +++ Vortrag: Arbeitsplätze – Warum nicht selber schaffen? mit Daniel Kulla, Hole of Fame, heute: 20:30 Uhr +++ Lesebühne: Sax Royal, Scheune, 20 Uhr +++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.