100 Jahre Bauhaus: Zeit für einen kritischen Blick auf die Bewegung

Bauhäusler und deren Positionierung gegenüber Frauen, jüdischen Menschen und dem Nationalsozialismus. Tim Thaler beschäftigt sich mit den Protagonisten der Strömung.
Bauhaus-Logo von Oskar Schlemmer aus dem Jahr 1922 (cc)

Das Bauhaus hat neue Akzente in Kunst, Kultur und Industriedegestaltung geschaffen. Vor hundert Jahren fiel der Startschuss für die deutsche Moderne. Das wird in diesem Jahr ausgiebig gefeiert. Doch welche Rolle spielten Frauen in der Bewegung? Wie positionierten sich prominente Bauhaus-Namen in der Nazizeit? Gab es unter Bauhäuslern antisemitische Strömungen? Tim Thaler hat sich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und für dieses Kurzfeature O-Töne und Musik collagiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.