KISS – Geschminkte Glam-Rocklegenden mit Ecken und Kanten

Ein Grundschullehrer und ein Taxifahrer gründeten 1972 die Band KISS. Fünf weltbewegende Jahrzehnte ist das her. Nicht nur ihr Bestehen und Durchleben interner Krisen sind rekordverdächtig, ihre Bühnenshows sind es auch. Ihr Band-Logo mit dem SS-Doppelblitz sorgte für heftige Kontroversen und war für Antifaschist*innen eine glatte Provokation. Grund genug, sich nun einmal intensiver mit den Glam-Rockern von KISS zu beschäftigen. Genau das machen wir am Dienstag, 21. Dezember ab 18 Uhr in Peter Rothers Sendung „Der aphasische Dichter reitet seinen Pegasus“.

Außerdem hören wir rein ins Weihnachtsalbum von Norah Jones „I dream of Christmas“, in Milan Rings Album „I’m feeling Hopeful“, in Geeses „Projector“ und in Arcas „Kick III“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.