31. Interkulturelle Tage

Am 17. Oktober findet das beeindruckende, vielfältige und umfangreiche Programm der Interkulturellen Tage sein Ende und mündet in einem Abschlusskonzert der besonderen Art in der Theaterruine St. Pauli. Zu Beginn dieser Veranstaltungsreihe haben wir hier auf Coloradio über diese Musiktage berichtet. Die Abschlussveranstaltung wird, wie schon auch das interkulturelle KlangBRÜCKEN-Festival, vom Team des Projekts KlangBrücken des „Kolibri“ e.V. organisiert. Für die Initiatoren ist Musik eine wichtige Brücke zwischen Menschen und Kulturen und setzt auf Begegnung, Austausch und Menschlichkeit.

Es spielen das Paradiesorchester und die Kolibri-Band, die zusammen das KlangBrücken-Ensemble bilden. Sie haben sich Gäste eingeladen und freuen sich auf Grupo Folclórico Raíces, eine junge Gruppe aus Musiker*innen und Tänzer*innen, die in Dresden chilenische Traditionen pflegt. Außerdem auf die madagassischen Musiker*innen von Madagask’ART und Mohamad Alsulaiman von der Cascada Band Berlin, einem Urgestein des Dresdener Paradiesorchesters, der in diesem Konzert als Solist auftreten und Flamenco auf seiner Gitarre darbieten wird.

Daneben präsentieren sich im Umfeld des Konzerts die Initiative Seebrücke Dresden und das Montagscafé des Staatsschauspiels Dresden.

Veranstalter sind der Ausländerrat Dresden, Paradiesisch Musizieren und die Integrations- und Ausländerbeauftragte der Landeshauptstadt Dresden.

Spielort: St. Pauli Ruine, live und im Stream!

Informationen zum Programm und den beteiligten Künstler*innen findet ihr über folgende Social Media Kanäle: https://www.facebook.com/klangbruecken und www.instagram.com/klangbruecken_festival_dd

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Der Veranstalter bittet aber um Anmeldung und

Ticketbestellung über https://www.eventbrite.de/e/klang-brucken-ins-paradies-tickets-181096583757 Ein kleiner Teil der Karten ist über die Abendkasse, eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn, zu beziehen.

Weitere Informationen zum Programm findet ihr auf https://www.auslaenderrat.de/ikt/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.