John Lennon starb vor 40 Jahren

„Imagine all the people – living life in Peace“, „Give peace a chance“. John Lennons Botschaften bleiben auch 40 Jahre nach seinem Tod lebendig. „Er ist nun genauso lange weg, wie er hier war“, heißt es in der Dezember-Ausgabe des Musikmagazins „Rolling Stone“, das dem Ex-Beatle die Titelstory widmet. Nach dem Mord in New York wurde Lennon zur Pop-Ikone. Dabei waren die Beatles längst Musikgeschichte. Sein Comeback war nicht so überwältigend wie es seine größten Fans erwartet hatten. Sein letztes Album „Double Fantasy“ mit Yoko Ono und Slick sollte Lennon das Tor in die Achtziger öffnen. Es war ganz klar eine Abgrenzung zur Beatles-Vergangenheit und begründete das Genre Adult Contemporary Rock und eine Art Rock’n’Roll-Revival ausgelöst. Wie seine Musik auf unsere Zeit nachwirkt, darüber spricht der aphasische Dichter Peter Rother heute ab 18 Uhr mit Jenz Steiner.

WOMAN. (Ultimate Mix, 2020) – John Lennon

Foto: Roy Kerwood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.