schlomo trifft

Dr. Yuri Tsoglin

Dem gebürtigen Ukrainer sieht und merkt man weder sein Alter noch seine äußerst gefährliche ehemalige Tätigkeit im Kernkraftwerk in Tschernobyl an.
Er war mit der Leitung und Durchführung der Arbeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Überreste des Kernbrennstoffs im havarierten 4-ten Block des KKWs betraut worden und von 1986 bis 1988 vor Ort tätig. Er war in den 90er Jahren Co-Leiter des internationalen Projekts zur Sicherheit ukrainischer Atomkraftwerke, Vertreter der Ukraine bei der International Atom Energy Agency in Wien, Berater beim Lehrstuhl für Kerntechnische Anlagen an der TU-Dresden und hat schließlich auch die Gesellschaft für Kultur, Ingenieurwesen und Wissenschaften, kurz KIW, in Dresden gegründet. Besonders Tschernobyl lag ihm am Herzen, als wir uns vor 1,5 Jahren bereits einmal trafen. Ein guter Grund, mal reinzuhören.

Sonntag, 13. Mai 2018, 14:00 – 15:00 Uhr oder
Dienstag, 15. Mai 2018, 21:30 – 22:30 Uhr (Wiederholung)

Tolerade live auf coloRadio: Vielfalt hörbar machen
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.