Neues Workshop-Trio bei coloRadio

7. Oktober : Ein Workshop zum Soundwalk: „Hidden in plain sight: Mit dem Audio-Walk Narrationen im öffentlichen Raum entwickeln“
Es geht darum, Audios für den Stadtraum zu produzieren, die sich die Hörer_innen auf Kopfhörern anhören, wenn sie in der Stadt spazieren. Ein Bsp. ist Audioscript das auch schon mehrmals auf coloradio lief.
Im Workshop werden theoretische und praktische Grundlagen zum Audio-Walk vermittelt. Der Ausgangspunkt für dieses künstlerische Format ist das mobile Musikhören und die Tatsache, dass es zur alltäglichen Praxis geworden ist: „Überall und jederzeit“ können wir Inhalte unserer Wahl anhören, ohne dass jemand etwas davon mitbekommt. Wie lässt sich diese Rezeptionssituation (Kopfhörer, mobiles Gerät, Bewegung) nutzen, um Inhalte zu kreieren, die sich mit der Umgebung verbinden? Welche Geschichten lassen sich im öffentlichen Raum über diesen Ort erzählen?
Die Werke in diesem Format bewegen sich zwischen „heimlichem Theater“ (Hosokawa 1984) und „physical cinema“ (Egoyan 2002). Eben diese zwei Pole sollen im Workshop untersucht werden und in kleineren Übungen erprobt.

Wann: Sonntag, 7. Oktober 2017, 10-18 Uhr
Wo: coloRadio, Riesaer Str. 32, Flügel B, 1. Stk. links
Voraussetzung: keine
Anmeldung: bitte bis zum 1. Oktober 2017 an workshop@coloradio.org, und bitte verbindlich – d.h., wenn ihr nicht könnt, meldet euch wieder ab!
Dozentin: Johanna Steindorf arbeitet als Medienkünstlerin mit partizipativen Performances, Audio, Fotografie und Video und verwendet oft narrative und mobile Formate. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf den Themen Migration, Gender und öffentlicher Raum. Seit 2012 beschäftigt sie sich im Rahmen ihrer PhD-Arbeit an der Bauhaus-Universität Weimar intensiv mit dem Thema der weiblichen Migration und Stadtwahrnehmung. Dabei nutzt sie die künstlerische Strategie des Audio-Walks als Methode, um Erkenntnisse darüber zu generieren.

evtl. 13. Oktober, 12-16 Uhr: Produktion von elektronischer Musik für Anfänger_innen, mit Shannon Soundquist, im Objekt klein a

25. November: Pop und Poesie: Lieblingssongs und ihre Übersetzung, und wie man eine Musiksendung macht
Toller Song – aber was erzählt er eigentlich? In diesem Workshop schauen wir uns gemeinsam die Texte unserer liebsten Popsongs an und übersetzen diese. Aus den Ergebnissen dieser Arbeit schreiben wir Moderationen für eine Musiksendung und senden sie live. Skills, die ihr im Workshops lernt: Live-Senden (Mischpult bedienen, ins Mikrofon sprechen), Musiksendungen mit Inhalt anreichern, Moderationen schreiben, Übersetzen literarischer Texte, interkulturelle Kompetenz

Wann: Sa., 25. November 2017, 10-15 Uhr
Wo: coloRadio, Riesaer Str. 32, Flügel B, 1. Stk. links
Bitte mitbringen: Deinen liebsten Popsong mit den Originallyrics (alle Sprachen)
Arbeitssprachen im Workshop: Deutsch, Englisch, Französisch (nach Bedarf)
Anmeldung: bitte bis zum 1. Oktober 2017 an workshop@coloradio.org, und bitte verbindlich – d.h., wenn ihr nicht könnt, meldet euch wieder ab!
Dozentinnen: Lena Müller, Literatur-Übersetzerin und Radiomacherin, und Antje Meichsner, Radiomacherin

2 x Radio RomaRespekt

Über antje

Radiomacherin
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.