Workshop-Duo am 8./9. September bei coloRadio

Liebe Radiomacher_innen-Community,
Anfang September wird es zwei aufeinanderfolgende Workshops bei coloRadio geben, die sich beide mit dem Schreiben von Texten beschäftigen. Meldet euch an, kommt zahlreich!

Schreiben fürs Hören, Texten fürs Radio
Wir beschäftigen uns mit dem Unterschied zwischen der Schriftsprache, die wir in der Schule oder Uni gelernt haben, und der Sprechsprache, die im Radio viel besser funktioniert.
Im Workshop verfasst ihr Texte oder bringt welche mit, die ihr sowieso für eure Radiosendung braucht. Am konkreten Beispiel lernt ihr das Handwerkszeug, um gut hörbare und verständliche Texte zu schreiben. Das ist nicht nur im Radio wichtig sondern z.B. auch bei Redebeiträgen für Demos.
Wann: Freitag, 8. September 2017, 16-22 Uhr
Wo: coloRadio, Riesaer Str. 32, Flügel B, 1. Stk. links
Voraussetzung: ein wenig Erfahrung im Radiomachen oder Demo-Redebeiträge-Schreiben ist sinnvoll, aber nicht zwingend notwendig
Anmeldung: bitte bis zum 4. September 2017 an workshop@coloradio.org, und bitte verbindlich – d.h., wenn ihr nicht könnt, meldet euch wieder ab!
Dozentin: Antje Meichsner, Radiomacherin und Medienpädagogin

Feministische Lektüren: Das Politische in der Literatur.
Ein Roman ist kein Theorietext und das Politische nicht einfach in Literatur übersetzbar. Dennoch kann Literatur feministisch wirken. Auf welche Weise? Wir nähern uns der Frage durch gemeinsame Lektüre und Diskussion um Inhalt, Form und Sprache.
Wann: Samstag, 9. September 2017, 10 – 18 Uhr
Wo: coloRadio, Riesaer Str. 32, Flügel B, 1. Stk. links
Voraussetzung: Bitte lest vor dem Workshop den Reader von Anna Kow! Ihr bekommt ihn per Mail geschickt, nachdem ihr euch angemeldet habt.
Anmeldung: bitte bis zum 31. Juli an workshop@coloradio.org, und bitte verbindlich – d.h., wenn ihr nicht könnt, meldet euch wieder ab! Max. TN-Zahl: 12
Dozentin: Anna Kow von der Zeitschrift outside the box

2 x Radio RomaRespekt

Über antje

Radiomacherin
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.