Hausbesuch bei der Lügenpresse

Das gemeinnützige Recherchezentrum Correctiv hatte am Dienstag (2.8.2016) Besuch von Graham W. Phillips und Billy Six. Sie riefen „Lügenpresse“, wollten den Correctiv-Reporter Marcus Bensmann sprechen und filmten alles. Graham W. Phillips hat schon mehrfach für Russia Today gearbeitet und Billy Six für die Junge Freiheit. Nicht gefallen hat den Eindringlingen die Recherchen von Marcus Bensmann und David Crawford zum MH17-Abschuss. Mehr zum Hausbesuch bei Correctiv steht bei denen auf Facebook. Interessant für Dresden sind zwei anderer Correctiv-Artikel: Der eine ist ebenfalls von Marcus Bensmann und David Crawford: „Putins frühe Jahre„. Es geht um Putins Zeit in Dresden. Demnach soll Rainer Sonntag KGB-Agent gewesen sein. Der andere für Dresden interessante Artikel heißt: „Aufbau Ost: Von der Stasi zu Pegida – Wie ein Anwalt mit Stasi-Vergangenheit half, Pegida aufzubauen.“

Crowdfunding für coloRadio-Umzug gestart
Pressemitteilung - coloRadio zieht um
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.