Neue Sendereihe auf coloRadio: RomaRespekt Radio


Jede ersten Sonnabend im Monat kommt von 18-19 Uhr RomaRespekt Radio. In der ersten Ausgabe hört ihr ein Interview und Musik von den drei Brüdern Kefaet, Selamet und Hikmet Prizreni. Die drei sind Hip-Hop-Artists und rappen gegen Rassismus. Sie sind in Deutschland aufgewachsen. Zwei von ihnen sind in den Kosovo abgeschoben worden und nach vier Jahren zurück nach Deutschland geflüchtet. Dem dritten, Hikmet, steht dieses Schicksal vermutlich bald bevor. Ihr musikalisches Schaffen stellen sie immer wieder in den Zusammenhang zu Kämpfen von Rom_nja für Bleiberecht und gegen Abschiebungen.
weiter Informationen: Free Hikmet

Zur Sendereihe:
Was weiß ein Radiopublikum, das meist aus Gadje, aus Personen der Mehrheitsgesellschaft besteht, vom Leben, von Wünschen, von Interessen der Rom_nja und Sint_ezze? Viel von diesem „Wissen“ sind jahrhundertealte falsche Bilder, der Realität entbehrende Klischees – antiromaistische Stereotype. Diese nerven, machen reale Personen unsichtbar, grenzen aus oder äußern sich sogar gewaltsam. Radio RomaRespekt sendet gegen das überkommene antiromaistische Stereotyp.
In Radio RomaRespekt sprechen Sint_ezze und Rom_ja als Expert_innen ihrer Interessen, als Wissenschaftler_innen, Künstler_innen, als Individuen mit selbstgewählten und komplexen Identitäten, als politisch aktive Kämpfer_innen für Respekt, Bürger_innenrechte und menschenwürdige Lebensbedingungen, als ganz normale Menschen. Auch solidarische Personen, die die Kämpfe von Rom_nja und Sint_ezze unterstützen oder den Antiromaismus der Mehrheitsgesellschaft kritisch reflektieren, kommen zu Wort. Radio RomaRespekt sammelt und verbreitet Wissen – nicht nur Expert_innenwissen sondern Erfahrungswissen aus politischen Kämpfen und aus gelebten Leben.

Aufruf: 6 Saiten und ein Verzerrer – Vom Punk-Rock, über Hardcore bis zum (Nu-)Metal
Sendung "Aufgemuckt" sucht Mitmachende

Über antje

Radiomacherin
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.