Sendung nach 12 mit „SEWER-na-ja ZWEZDA“

1. Ein Studio-Gast – der Autor und Mitglied der Lesebühne „SAX ROYAL“ (www.saxroyal.de) Michael Bittner mit frisch erschienen Buch Wir trainieren für den Kapitalismus. Wir sprechen mit ihm über sein neues Werk und über andere schöne Dinge des Lebens… Michael ließt ein paar seine Lieblingsausschnitte aus dem neuen Buch.

Es enthält eine Auswahl der besten komischen Geschichten aus den letzten Jahren: 30 Satiren, Kolumnen und andere Versuche. Mal autobiografisch, mal satirisch überdreht erzähle ich von einer Jugend im Widerstand, der Liebe in Zeiten des Förderns und Forderns und der Schönheit des Sinnlosen. Der Leser begegnet einem kafkaesken Türsteher, einem erzgescheiten Zwerg und Schnecken im Kampf ums Dasein. Viele Texte erlebten ihre mündliche Weltpremiere bei unserer Lesebühne Sax Royal in der scheune. Wer die Geschichten gerne lesen möchte, der bestelle den Band lieber nicht beim kapitalistischen Moloch Amazon, sondern versandkostenfrei direkt beim Verlag edition AZUR.

2. Der Spaziergang mit der wissenschaftlichen Mitarbeiterin des Hygiege-Museum Barbara Lubich durch die Ausstellung „Tanz“ (www.dhmd.de)

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von KünstlerInnen, ChoreografeInnen und TänzerInnen wie
Aaron und Sam Taylor-Johnson, Akram Khan, Andreas Gursky, Auguste Rodin, Camille Claudel, Dan Graham, David Bowie, Elvis Presley, Emil Nolde, Ernst Ludwig Kirchner, Gene Kelly, Gerda König, Grace Jones, Henry Chalfant, Josephine Baker, Katherine Dunham, Madonna, Mary Wigman, Merce Cunningham, Pieter Bruegel der Ältere, Pina Bausch, Pussy Riot, Robert Longo, Robert Mapplethorpe, Rudolf von Laban, Sasha Waltz, Uday Shankar, Vaslav Nijinsky, William Forsythe, Xavier Le Roy, Yvonne Rainer.

 

zip-fm vom Freitag, 18. Oktober 2013
zerrspiegel: Die feministische Linguistin Luise F. Pusch hielt einen witzigen Vortrag in Dresden

Über raj

"Sewernaja Zwezda"
Dieser Beitrag wurde unter Kunst & Kultur, Programm veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.